Sonnenstrom auf dem Dach – Mit KfW-Förderung zur eigenen Photovoltaikanlage

Zuletzt aktualisiert:

Jetzt Ihr individuelles, kostenfreies Angebot für eine Photovoltaik-Anlage in Schleswig-Holstein einholen oder einen Rückruf über unser Kontaktformular vereinbaren.

Persönliches Photovoltaik Angebot einholen

Persönliches Photovoltaik Angebot einholen

  • Art des Daches
  • Nutzfläche
  • Neigungswinkel
  • Ausrichtung
  • Stromverbrauch
  • Stromspeicher
  • Umsetzung
  • Persönliche Daten
Wo soll die Photovoltaikanlage installiert werden?
Angebot einholen Kontakt

Zusammenfassung

Die KfW-Bank bietet Förderprogramme für Photovoltaikanlagen an, um den Umstieg auf erneuerbare Energien zu unterstützen. Die Förderung umfasst Zuschüsse oder zinsgünstige Kredite für den Kauf und die Installation von Photovoltaikanlagen sowie für die Integration von Stromspeichern. In diesem Artikel werden die verschiedenen Förderprogramme der KfW vorgestellt und die Voraussetzungen für eine Förderung erläutert. Außerdem wird auf häufig gestellte

Fragen zu diesem Thema eingegangen.

Die verschiedenen Förderprogramme der KfW

Die KfW-Bank bietet für private Verbraucher, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen verschiedene Förderprogramme für Photovoltaik an. Ein besonders beliebtes Förderprogramm für Privatpersonen ist das „Programm Erneuerbare Energien – Standard“ (275). Hierbei kann ein zinsgünstiger Kredit von bis zu 50.000 Euro beantragt werden. Unternehmen und Freiberufler können das Programm „KfW-Unternehmerkredit – Erneuerbare Energien“ (277) nutzen. Hierbei gibt es ebenfalls zinsgünstige Kredite für den Kauf und die Installation von Photovoltaikanlagen.

Zusätzlich bietet die KfW auch Zuschüsse für den Kauf von Photovoltaikanlagen. Das Programm „Erneuerbare Energien – Investitionszuschuss“ (430) richtet sich an private Verbraucher und Unternehmen. Der Zuschuss beläuft sich auf bis zu 30% der förderfähigen Kosten.

Voraussetzungen für eine Förderung

Um eine Förderung für Photovoltaikanlagen von der KfW zu erhalten, muss zunächst eine An

frage gestellt werden. Voraussetzung ist, dass die Anlage neu ist und nicht bereits finanziert wurde. Außerdem muss die Anlage von einem zertifizierten Installateur installiert werden und die Anlagen müssen den aktuellen technischen Standards entsprechen.

Eine weitere Voraussetzung für eine Förderung ist, dass die Energieversorgung nicht ausschließlich an das öffentliche Stromnetz angeschlossen ist. Vielmehr muss ein Teil des erzeugten Stroms selbst genutzt werden. Es ist auch möglich, den selbst erzeugten Strom ins öffentliche Netz zu speisen und so eine Vergütung zu erhalten.

Die Vorteile von Photovoltaikanlagen

Photovoltaikanlagen haben nicht nur den Vorteil, dass sie dazu beitragen, den CO2-Ausstoß zu reduzieren, sondern auch, dass sie eine Eigenversorgung mit Strom ermöglichen. Dadurch kann der Strombezug aus dem öffentlichen Netz reduziert werden. In Verbindung mit Stromspeichern kann sogar ein autarker Betrieb möglich sein.

Ein weiterer positiver Effekt von Photovoltaikanlagen ist ihre Wertsteigerung für die Immobilie. Sie machen das Haus oder die Wohnung attraktiver und können den Wert des Gebäudes steigern.

Die Rentabilität von Photovoltaikanlagen

Die Rentabilität von Photovoltaikanlagen ist abhängig von verschiedenen Faktoren. Dazu gehören die Größe der Anlage, der Stromverbrauch des Haushalts und die Sonneneinstrahlung am Standort.

Generell lassen sich Photovoltaikanlagen für private Verbraucher aber als rentabel bezeichnen. In den meisten Fällen amortisieren sich die Kosten für Kauf und Installation der Anlage innerhalb von 10-15 Jahren. Danach ist der selbst erzeugte Strom nahezu kostenfrei.

Häufige Fragen zu kfw förderung photovoltaik

Wer kann eine Förderung für Photovoltaikanlagen von der KfW beantragen?

Eine Förderung können sowohl private Verbraucher als auch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen beantragen.

Wie hoch ist die Förderung für Photovoltaikanlagen von der KfW?

Die Förderhöhe ist abhängig vom Programm und kann bis zu 50.000 Euro für Privatpersonen betragen. Unternehmen und Freiberufler können bis zu 25 Millionen Euro erhalten.

Muss ich den selbst erzeugten Strom speichern, um eine Förderung von der KfW zu erhalten?

Nein, eine Speicherung des selbst erzeugten Stroms ist keine Voraussetzung für eine Förderung. Allerdings kann dies auch gefördert werden.

Sind Photovoltaikanlagen rentabel?

Die Rentabilität von Photovoltaikanlagen hängt von verschiedenen Faktoren ab. Generell lässt sich aber sagen, dass sie für private Verbraucher in den meisten Fällen rentabel sind.

Abschließende Anmerkungen zu kfw förderung photovoltaik

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die KfW-Bank eine attraktive Förderung für Photovoltaikanlagen anbietet. Vor einer Antragstellung sollte jedoch die Rentabilität der Anlage anhand individueller Faktoren geprüft werden. Eine solide Planung und die Zusammenarbeit mit einem zertifizierten Installateur können dabei helfen, den maximalen Nutzen aus einer Photovoltaikanlage zu ziehen.

Wenn Sie weitere

Fragen zum Thema kfw Förderung Photovoltaik haben, kontaktieren Sie gerne unsere Experten.

Über SH Photovoltaik
SH Photovoltaik ist ein renommierter Photovoltaikanbieter in Schleswig-Holstein mit Standorten in der gesamten Region. Unser Expertenteam bietet aktuelle Informationen und praktische Ratschläge zur Solartechnologie, Installation und Wartung. Für Fragen und Anliegen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns, um gemeinsam eine nachhaltigere Zukunft zu gestalten. Mehr über uns.