Die Einspeisevergütung einfach erklärt: Was ist das und wie funktioniert es?

Zuletzt aktualisiert:

Jetzt Ihr individuelles, kostenfreies Angebot für eine Photovoltaik-Anlage in Schleswig-Holstein einholen oder einen Rückruf über unser Kontaktformular vereinbaren.

Persönliches Photovoltaik Angebot einholen

Persönliches Photovoltaik Angebot einholen

  • Art des Daches
  • Nutzfläche
  • Neigungswinkel
  • Ausrichtung
  • Stromverbrauch
  • Stromspeicher
  • Umsetzung
  • Persönliche Daten
Wo soll die Photovoltaikanlage installiert werden?
Angebot einholen Kontakt

Zusammenfassung

Die Einspeisevergütung Definition ist ein wichtiger Begriff im Bereich der Photovoltaik-Förderung. Dabei handelt es sich um den Betrag, den Besitzer von Photovoltaik-Anlagen für den eingespeisten Strom erstattet bekommen. Die Einspeisevergütung ist eine wichtige Fördermaßnahme für erneuerbare Energien in Deutschland und gilt als eine der effektivsten Maßnahmen zur Förderung der Energiewende.

Was ist eine Einspeisevergütung?

Die Einspeisevergütung ist der Betrag, den Betreiber von Photovoltaik-Anlagen oder anderen erneuerbaren Energieanlagen für den von ihnen in das Stromnetz eingespeisten Strom erhalten. Die Höhe der Einspeisevergütung wird von der Bundesnetzagentur bestimmt und richtet sich nach der Leistung der Anlage, dem Zeitpunkt der Inbetriebnahme und der Dauer der Einspeisung.

Wie wird die Einspeisevergütung berechnet?

Die Einspeisevergütung wird auf Basis des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) berechnet. Die Bundesnetzagentur legt den Betrag fest, der für den eingespeisten Strom an den Anlagenbetreiber gezahlt wird. Der Betrag unterscheidet sich je nach Art der Anlage und nach der Größe der Anlage. In der Regel fällt der Betrag, den Solarstromerzeuger für ihre Einspeisung bekommen, im Laufe der Zeit. Das bedeutet, dass Betreiber von Photovoltaik-Anlagen, die später in das Netz einspeisen, weniger für ihren Strom bekommen als Betreiber von Anlagen, die schon früher in Betrieb genommen wurden.

Für wen ist eine Einspeisevergütung interessant?

Eine Einspeisevergütung ist interessant für jeden, der eine Photovoltaik-Anlage besitzt oder überlegt eine zu bauen. Es handelt sich hierbei um die wichtigste staatliche Fördermaßnahme für erneuerbare Energien in Deutschland. Die Einspeisevergütung garantiert einen fixen Preis für den Strom, der in das Netz eingespeist wird, und somit eine hohe Planungssicherheit für die Betreiber von Photovoltaik-Anlagen.

Wie lange wird die Einspeisevergütung gezahlt?

Die Höhe der Einspeisevergütung ist für eine bestimmte Zeit garantiert, die üblicherweise 20 Jahre beträgt. In dieser Zeit wird der Betrag unabhängig von der aktuellen Marktsituation gezahlt. Nach Ablauf dieser Zeit erhalten Betreiber von Photovoltaik-Anlagen den aktuellen Marktpreis für den eingespeisten Strom.

Wie wird die Einspeisevergütung finanziert?

Die Einspeisevergütung wird von den Stromverbrauchern finanziert. Die Kosten werden auf alle Stromkunden umgelegt, die in Deutschland Strom beziehen. Um die Kosten in Grenzen zu halten, gibt es regelmäßig Änderungen der Einspeisevergütung. Die Bundesnetzagentur passt den Betrag an die Marktsituation an, um die Belastung für die Stromkunden in Grenzen zu halten.

Abschließende Anmerkungen zu einspeisevergütung definition

Die Einspeisevergütung Definition ist ein wichtiges Thema im Bereich der Photovoltaik-Förderung. Sie garantiert eine hohe Planungssicherheit für Betreiber von Photovoltaik-Anlagen und ist eine wichtige Fördermaßnahme für erneuerbare Energien. Die Höhe der Einspeisevergütung wird von der Bundesregierung regelmäßig angepasst, um die Belastung für die Stromkunden in Grenzen zu halten. Nach Ablauf der garantierten Zeit erhalten Betreiber von Photovoltaik-Anlagen den aktuellen Marktpreis für den eingespeisten Strom.

Häufige Fragen zu Einspeisevergütung Definition

Was ist eine Einspeisevergütung?

Die Einspeisevergütung ist ein Betrag, den Betreiber von Photovoltaik-Anlagen oder anderen erneuerbaren Energieanlagen für den von ihnen in das Stromnetz eingespeisten Strom erhalten.

Wie lange wird die Einspeisevergütung gezahlt?

Die Höhe der Einspeisevergütung ist für eine bestimmte Zeit garantiert, die üblicherweise 20 Jahre beträgt.

Wie wird die Einspeisevergütung berechnet?

Die Einspeisevergütung wird auf Basis des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) berechnet. Die Bundesnetzagentur legt den Betrag fest, der für den eingespeisten Strom an den Anlagenbetreiber gezahlt wird. Der Betrag unterscheidet sich je nach Art der Anlage und nach der Größe der Anlage.

Für wen ist eine Einspeisevergütung interessant?

Eine Einspeisevergütung ist interessant für jeden, der eine Photovoltaik-Anlage besitzt oder überlegt eine zu bauen. Es handelt sich hierbei um die wichtigste staatliche Fördermaßnahme für erneuerbare Energien in Deutschland.

Wie wird die Einspeisevergütung finanziert?

Die Einspeisevergütung wird von den Stromverbrauchern finanziert. Die Kosten werden auf alle Stromkunden umgelegt, die in Deutschland Strom beziehen.

Über SH Photovoltaik
SH Photovoltaik ist ein renommierter Photovoltaikanbieter in Schleswig-Holstein mit Standorten in der gesamten Region. Unser Expertenteam bietet aktuelle Informationen und praktische Ratschläge zur Solartechnologie, Installation und Wartung. Für Fragen und Anliegen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns, um gemeinsam eine nachhaltigere Zukunft zu gestalten. Mehr über uns.