Sonnenstrom für Unternehmen: Wie Photovoltaik-Förderungen die Energiewende vorantreiben

Zuletzt aktualisiert:

Jetzt Ihr individuelles, kostenfreies Angebot für eine Photovoltaik-Anlage in Schleswig-Holstein einholen oder einen Rückruf über unser Kontaktformular vereinbaren.

Persönliches Photovoltaik Angebot einholen

Persönliches Photovoltaik Angebot einholen

  • Art des Daches
  • Nutzfläche
  • Neigungswinkel
  • Ausrichtung
  • Stromverbrauch
  • Stromspeicher
  • Umsetzung
  • Persönliche Daten
Wo soll die Photovoltaikanlage installiert werden?
Angebot einholen Kontakt

Zusammenfassung

Solaranlagen sind eine umweltfreundliche Alternative zur herkömmlichen Energieerzeugung aus fossilen Energieträgern. Immer mehr Unternehmen setzen auf Photovoltaik, um ihren Strombedarf zu decken und gleichzeitig die Umwelt zu schonen. Die Förderung von Photovoltaik für Unternehmen ist ein wichtiger Aspekt, der bei der Entscheidung für eine Solaranlage berücksichtigt werden sollte. In diesem Artikel werden die verschiedenen Fördermöglichkeiten sowie die Vorteile von Photovoltaik für Unternehmen erläutert.

Vorteile von Photovoltaik für Unternehmen

Photovoltaikanlagen für Unternehmen bieten zahlreiche Vorteile. Zum einen können sie die Stromkosten senken, da selbst produzierter Solarstrom in der Regel günstiger ist als Netzstrom. Zum anderen tragen sie dazu bei, die Abhängigkeit von Energieversorgern zu reduzieren und somit die Energieversorgung langfristig sicherzustellen. Auch die Möglichkeit, den überschüssigen Strom ins Netz einzuspeisen und dafür eine Einspeisevergütung zu erhalten, ist ein attraktiver Vorteil von Photovoltaik für Unternehmen.

Fördermöglichkeiten für Photovoltaik in Unternehmen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Photovoltaik-Anlagen für Unternehmen zu fördern. Eine Option ist die KfW-Förderung, die für Unternehmen und Freiberufler zur Verfügung steht. Dabei werden zinsgünstige Darlehen und Tilgungszuschüsse für Investitionen in erneuerbare Energien angeboten. Auch die Bundesländer bieten oft eigene Förderprogramme an, die z.B. Zuschüsse oder Steuervergünstigungen beinhalten können. Darüber hinaus gibt es auch EU-geförderte Programme wie beispielsweise den European Fund for Strategic Investments (EFSI) oder die European Investment Bank (EIB), die für Unternehmen interessant sein können.

Rechnet sich Photovoltaik für Unternehmen?

Die Wirtschaftlichkeit von Photovoltaikanlagen für Unternehmen hängt von verschiedenen Faktoren ab. Einerseits spielen die Investitionskosten und die Fördermöglichkeiten eine Rolle. Andererseits muss auch die Sonneneinstrahlung am Standort des Unternehmens berücksichtigt werden. Generell gilt jedoch, dass sich Photovoltaik für Unternehmen immer häufiger rentiert, da die Preise für Solaranlagen in den letzten Jahren deutlich gesunken sind.

Wie groß sollte eine Photovoltaik-Anlage für ein Unternehmen sein?

Die Größe einer Photovoltaik-Anlage für ein Unternehmen hängt vom Strombedarf ab. Um den eigenen Verbrauch zu decken, sollte die Anlage daher mindestens die gleiche Leistung haben wie der Strombedarf des Unternehmens. Allerdings kann es auch sinnvoll sein, eine größere Anlage zu installieren, um den überschüssigen Strom ins Netz einspeisen und eine Einspeisevergütung erhalten zu können.

Was muss bei der Installation einer Photovoltaik-Anlage beachtet werden?

Bei der Installation einer Photovoltaik-Anlage sollte zunächst geprüft werden, ob der Standort geeignet ist. Das bedeutet, dass genügend Sonnenlicht vorhanden sein muss. Auch die Dachstatik des Gebäudes muss geprüft werden, da Solaranlagen einiges an Gewicht haben. Darüber hinaus müssen die rechtlichen Vorschriften beachtet werden, wie z.B. die Meldepflicht bei der Bundesnetzagentur oder die Einhaltung von Abständen zu Nachbargrundstücken.

Häufige Fragen zu Photovoltaik-Förderung für Unternehmen

Für welche Unternehmen ist eine Photovoltaik-Anlage sinnvoll?

Grundsätzlich ist eine Photovoltaik-Anlage für jedes Unternehmen sinnvoll, das seinen Strombedarf selbst decken möchte und dabei langfristig auf erneuerbare Energien setzen will.

Wie hoch sind die Investitionskosten für eine Photovoltaik-Anlage?

Die Investitionskosten für eine Photovoltaik-Anlage hängen von verschiedenen Faktoren ab. Generell können die Kosten jedoch zwischen 5000 und 10.000 Euro pro kWp liegen.

Wie lange dauert es, bis sich eine Photovoltaik-Anlage amortisiert hat?

Die Amortisationszeit einer Photovoltaik-Anlage hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. der Größe der Anlage, den Investitionskosten und der Einspeisevergütung. Generell kann die Amortisationszeit zwischen 5 und 15 Jahren liegen.

Abschließende Anmerkungen zu Photovoltaik-Förderung für Unternehmen

Die Förderung von Photovoltaik für Unternehmen ist ein wichtiger Aspekt, der bei der Entscheidung für eine Solaranlage berücksichtigt werden sollte. Die verschiedenen Fördermöglichkeiten, die Vorteile von Photovoltaik für Unternehmen sowie die Größe und Installation einer Photovoltaik-Anlage sollten im Vorfeld genau geprüft werden. Letztlich profitieren Unternehmen jedoch nicht nur von den finanziellen Vorteilen, sondern auch von einem umweltschonenden Image und der Möglichkeit, langfristig auf erneuerbare Energien zu setzen.

Über SH Photovoltaik
SH Photovoltaik ist ein renommierter Photovoltaikanbieter in Schleswig-Holstein mit Standorten in der gesamten Region. Unser Expertenteam bietet aktuelle Informationen und praktische Ratschläge zur Solartechnologie, Installation und Wartung. Für Fragen und Anliegen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns, um gemeinsam eine nachhaltigere Zukunft zu gestalten. Mehr über uns.